Wie viele neue Sterne entstehen jährlich in der Milchstraße?

a) gar keine
b) eine Handvoll
c) einige Hundert
d) zig Millionen

Antwort:

In unserer Galaxis, der Milchstraße, entstehen im Jahr nur drei bis fünf neue, sonnenähnliche Sterne.

Erklärung:

Obschon die Sternentstehungsrate in der Milchstraße lange nicht mehr das ist, was sie vor vielen Milliarden Jahren einmal war, wabern in unserer Galaxis auch heute noch ausreichend Gasmassen, um permanent neue Sterne entstehen zu lassen. In Wahrheit lässt sich die Zahl der neuen Sterne pro Jahr aber an einer Hand abzählen. Angesichts der alles in allem inzwischen rund 200 Milliarden Sterne ist es in unserer Galaxis also ziemlich still geworden.

Ursache für die ungewöhnlich niedrige Sternentstehungsrate ist vermutlich die ultraviolette Strahlung junger Sterne. Denn wenn eine Wasserstoffwolke zu einem Stern kondensiert, setzt sie ab einer gewissen Dichte jene Strahlung frei, die sich ihrerseits mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet und die Zusammenballung anderer Wolken verhindert.

Erst wenn die Intensität der ultravioletten Strahlung mit dem Alter der Sterne nachlässt, können sich die Wolken erneut formieren. Erst dann sind die Umstände für die Entstehung neuer Sterne wieder günstig.

Alexei Kritsuk und Michael Norman von der University of California in San Diego haben kürzlich ausgerechnet, dass dieser "Herzschlag der Galaxis" einen Rhythmus von zwei bis zehn Millionen Jahren hat. Gegenwärtig sind die Zeiten für Sternengeburten demnach denkbar schlecht.

Wie viele neue Sterne entstehen jährlich in der Milchstraße?