Wofür erhielt Einstein den Nobelpreis?

Richard Zinken
Einstein vor der Nordic Assembly of Naturalists
© Anders Wilhelm Karnell, 1923 / Gothenburg Library Archive / public domain
(Ausschnitt)
a) Photoelektrischer Effekt
b) Spezielle Relativitätstheorie
c) Brownsche Molekularbewegung

Antwort:

Albert Einstein erhielt den Nobelpreis "für seine Verdienste um die Theoretische Physik und besonders für seine Entdeckung des Gesetzes des photoelektrischen Effekts".

Erklärung:

Es war eine schwere Geburt, bis Albert Einstein im November 1922 der Physik-Nobelpreis für das Jahr 1921 zugesprochen wurde. Seit 1910 war er nahezu jedes Jahr (bis auf 1911 und 1915) nominiert worden, unter anderem von Max Planck und Arnold Sommerfeld. Und so veranschaulicht das Kapitel Einstein sehr deutlich das System Nobelpreis.

Akademie und Komitee war durchaus klar, dass Einstein den Nobelpreis verdiente. Für jene Theorie aber, die seine Berühmheit begründete, wollten und konnten sie ihn nicht auszeichnen, da ihnen diese noch zu umstritten war. Insbesondere das Komiteemitglied Allvar Gullstrand, Medizinnobelpreisträger von 1911 und beauftragt mit einem Bericht über die Relativitätstheorie, zweifelte sie an. Sein Interesse an ihr beruhte auf der Lichtbrechung, mit der er sich – allerdings auf dem gänzlich anderem Gebiet der Optik des Auges – ebenfalls beschäftigte. Mit seinen Zweifeln und wohl auch seinem mangelnden Verständnis der einsteinschen Ideen war er durchaus in guter Gesellschaft.

Und so war es letztlich ein Trick des Komitees, Albert Einstein den Nobelpreis für seine Arbeiten zum lichtelektrischen Effekt zu verleihen. Ein Trick zwar, allerdings ein passender: Auch wenn diese Arbeit nie die gleiche öffentliche Aufmerksamkeit erregte wie Allgemeine und Spezielle Relativitätstheorie, so war sie doch von grundlegender Bedeutung für die Quantentheorie und allemal einen Nobelpreis wert.

Alle drei Arbeiten entstanden in Einsteins "Wunderjahr" 1905. Am 11. Mai reichte er seinen Beitrag zur brownschen Molekularbewegung, der aus seiner Dissertation im gleichen Jahr hervorgegangen ist, bei den "Annalen der Physik" ein.

Die erste Arbeit zur Speziellen Relativitätstheorie folgte am 30. Juni, die zweite – mit der berühmten Formel E=mc2 – bereits am 27. September 1905.

Wofür erhielt Einstein den Nobelpreis?