Fische, die Wasserfälle "hochklettern", Vögel beim Synchrontanzen oder auch ein Hyänenclan, der sich mutig einem Rudel Löwen entgegenstellt: "Das Wunder Leben" erzählt ungewöhnliche Tiergeschichten, wie sie meist nur Forscher in der Wildnis zu sehen bekommen. Wie schon bei der bekannten Dokumentation "Planet Erde" dauerten die Dreharbeiten mehrere Jahre. Für die Naturfilmer wurde es manchmal ganz schön gefährlich und oftmals mussten sie wochen- und monatelang ausharren, bis ihnen die perfekte Aufnahme gelang.

Jede Folge behandelt eine Tiergruppe wie Vögel oder Säugetiere, wobei sich eine Episode auch außergewöhnlichen Pflanzen widmet. Zu sehen bekommt man überwiegend merkwürdiges und oftmals auch intelligentes Verhalten: Zum Beispiel Laubenvögel, die eine riesige Liebeslaube aus kunstvoll verflochtenen Zweigen bauen und sie mit Blüten, Federn, Blättern oder sogar Dung dekorieren – je nach Geschmack. Oder auch Delfine mit genialen Jagdtricks, Erdmännchen beim Schulunterricht, Kapuzineraffen, die Palmnüsse knacken, Seedrachen beim Paarungstanz, kämpfende Käfer und mit Knochen werfende Bartgeier. Hinter vielen Verhaltensweisen steckt tatsächlich ganz schön viel Köpfchen. Manches wirkt aber auch nur raffiniert und lässt sich mit Instinkt und den Lebensumständen erklären.

Einige Szenen sind dabei auch ziemlich grausam: So sieht man beispielsweise, wie Pelikane die Küken anderer Vögel stehlen, um sie an ihre eigenen Kinder zu verfüttern – weil die Meere überfischt sind und sie nicht genug Nahrung finden. Oder auch im Trio jagende Leoparden, die eine Straußendame vor den Augen ihres Partners reißen.

Vieles hat man wirklich noch nie gesehen – einiges allerdings schon. Die Karibuwanderung wurde bereits in "Planet Erde" thematisiert und auch manch anderes ist aus früheren Dokumentationen bekannt. Wer also schon viele Naturfilme gesehen hat, wird sich vielleicht an manchen Stellen langweilen. Doch wer noch nicht so viele gesehen hat, hat mit "Das Wunder Leben" fast alles abgedeckt. Man sollte allerdings Interesse für alle Tierarten mitbringen, um an dieser Serie seinen Spaß zu haben. Die Kommentare erzählen nur das Nötigste und lassen die Bilder für sich sprechen. Die Serie ist also eher was zum Staunen. Wer mehr wissen will, muss sich selbst schlau machen.

Der britische Fernsehsender BBC ist ein Garant für hervorragende Naturdokumentationen, die mit neuster Kameratechnik begeistern. "Das Wunder Leben" auf Blu-ray glänzt mit so genannter High Definition (HD), was man in nahezu jeder Szene auch sieht: Ob einzelne Federn auf einem Flügel, eine Chamäleonzunge in Superzeitlupe oder gestochen scharfe Wassertropfen – über eine solche Detailgenauigkeit muss man wirklich staunen. Die musikalische Untermalung der einzelnen Geschichten ist meist gelungen, stellenweise allerdings auch übertrieben dramatisch.

Fazit: "Das Wunder Leben" zeigt die belebte Natur in beeindruckender Bildschärfe und überrascht den Zuschauer mit einer Fülle von intelligentem Verhalten in freier Wildbahn. Auch wer die eine oder andere Tiergeschichte schon kennt, bekommt noch genug Neues geboten. Eine spannende Serie für alle Tier- und Pflanzenliebhaber!

In der Sammelbox (DVD und Blu-ray) sind beide Staffeln mit insgesamt 10 Episoden enthalten:

Der Kampf ums Dasein (Originaltitel: Challenges of Life)
Reptilien & Amphibien (Originaltitel: Reptiles and Amphibians)
Säugetiere (Originaltitel: Mammals)
Fische (Originaltitel: Fish)
Vögel (Originaltitel: Birds)
Insekten (Originaltitel: Insects)
Jäger und Gejagte (Originaltitel: Hunters and Hunted)
Wesen der Ozeane (Originaltitel: Creatures of the Deep)
Pflanzen (Originaltitel: Plants)
Primaten (Originaltitel: Primates)