In ihrem Buch "PaläoPower" gibt Sabine Paul eine Anleitung, wie den Zivilisationskrankheiten der heutigen Gesellschaft – Übergewicht und damit verbundene Erkrankungen, ADS und ADHS, Allergien und Unverträglichkeiten sowie Burnout – mithilfe der "Kraft der Altsteinzeit" oder "PaläoPower" entgegengewirkt werden kann. Das PaläoPower-Prinzip umfasst das optimale Zusammenspiel von Ressourcen, Training, Regeneration, Talenten und Interaktion nach dem Vorbild der Jäger und Sammler.

Im Prinzip sind viele Erkenntnisse nicht neu – es ist nur zu gut bekannt, dass eine gesunde Ernährung und viel Bewegung die Grundlage des körperlichen Wohlbefindens darstellen – der Bezug auf die genetischen Grundlagen aus der Altsteinzeit macht die Sache jedoch sehr interessant. Der Autorin gelingt es, den Leser trotz zahlreicher wissenschaftlicher Fakten durch den leicht verständlichen Schreibstil zu fesseln, sodass beim Lesen des Buchs stellenweise der Wunsch aufkommen kann, selbst in der Zeit der Jäger und Sammler zu leben. Dabei geraten die Vorteile der heutigen industriellen Gesellschaft manchmal in den Hintergrund und der Leser sollte sich ab und an ins Gedächtnis rufen, dass nicht alle Errungenschaften der Industriegesellschaft negativ und Krankheitsauslöser sind.

Am Ende des Buchs werden wertvolle Tipps zur Integration der PaläoPower in den Alltag gegeben. Diese sind zum Teil leicht durchführbar, etwa das Genießen der beruhigenden Wirkung der Natur, einige verlangen aber auch sehr viel Disziplin und sind heutzutage nur schwer realisierbar wie der Verzicht auf industriell verarbeitete Lebensmittel.

Alles in allem gibt das Buch aber einen sehr schönen Einblick in die Evolution der Zivilisationskrankheiten und regt zum Nachdenken an, ob wir denn nicht wieder etwas mehr Steinzeit in unser Leben integrieren sollten. Mit einem Preis von 12,95 Euro ist es außerdem durchaus erschwinglich und eignet sich für jeden, der sich für die Verbesserung von Gesundheit und Lebensqualität interessiert und die Entwicklung der Zivilisationskrankheiten einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten möchte.