Themenseite | 09.04.2014

Die Spuren der globalen Erwärmung

Klimawandel

  • Erneuern, einsparen, einlagern? Die Weltgemeinschaft tut sich schwer mit dem Klimaschutz. Manche wollen das leidige Kohlendioxid schlicht vergraben. Funktioniert das? » weiter
  • FCKW zerstörten die Ozonschicht, ihre Nachfolger belasten das Klima. Womit können wir zukünftig umweltschonend kühlen? » weiter
  • Der Klimawandel macht die Arktis zunehmend zugänglich, und das weckt Begehrlichkeiten. Im Wettlauf um die regionalen Bodenschätze scheuen die angrenzenden Staaten auch vor militärischem Säbelrasseln nicht zurück. » weiter
Aktuelle Artikel
Devils Lake

Hydrologie

Ein See läuft über

30.04.12 | Der Wasserspiegel des Devils Lake steigt seit 70 Jahren unaufhaltsam an. Die Ursachen für die Flut haben wohl nichts mit dem aktuellen Klimawandel zu tun. » weiter
Erdölförderung

Erdöl

Der Peak liegt hinter uns

22.03.12 | Die wirtschaftlichen Probleme des stagnierenden Ölnachschubs nutzen der Umwelt. Denn sie bieten einen handfesten Grund, den Verbrauch fossiler Brennstoffe endlich einzuschränken. » weiter
Kernkraftwerk

Wissenschaft in der Politik

"Zehn Jahre reichen für den Ausstieg aus"

12.03.12 | Zunehmend baut die Politik auf naturwissenschaftliche Expertisen. Der Risikoforscher Ortwin Renn spricht über die Ziele und Grenzen dieser Politikberatung. » weiter
Kalbender Gletscher, Südost-Grönland

Glaziologie

Zerstört schon moderate Erwärmung Grönlands Eisschild?

12.03.12 | Weltweit erwärmt sich die Arktis am stärksten. Die Eisschmelze nagt dabei zusehends an Grönlands Gletschern: Schon in 500 Jahren könnte die Insel fast eisfrei sein. » weiter

Klimadiskussion

Bärendienst

21.02.12 | Klimaforscher müssen mit Sachargumenten überzeugen. Das Erschleichen und Veröffentlichen von Strategiepapieren ihrer Gegner schadet ihrem Anliegen eher. » weiter
Wanderalbatros

Ornithologie

Klimawandel beschleunigt fliegende Albatrosse

13.01.12 | Die Erderwärmung wird häufig nur mit negativen Folgen in Verbindung gebracht. Ein eleganter wie gefährdeter Seevogel aus dem Südozean profitiert jedoch bislang vom Wandel. » weiter
Mojib Latif

Klimapolitik

Durban und die Wissenschaft

21.12.11 | Der IPCC solle nur noch eine beratende Rolle im Klimaschutz spielen, beschloss die Politik in Durban. Das ist ein Aufruf an die Wissenschaft, zukünftig noch besser zu arbeiten. » weiter

Natur als Risiko

Vor dem Klimawandel schützt keine Versicherung.

Lässt sich die Klima-Zeitbombe entschärfen?

Wir sind näher an der Klimakatastrophe als gemeinhin vermutet. Aber auch die Rettung könnte leichter gelingen als von vielen befürchtet - sofern existierende positive Ansätze behutsam, aber konsequent weiterverfolgt werden. » weiter

Klimawandel auf der Erde - die planetare Krankheit

Derzeit sorgt Roland Emmerichs "The day after tomorrow" für Furore. Der wissenschaftliche Hintergrund dieses Horrorszenarios ist durchaus seriös. Denn dass sich unser Klima dramatisch wandelt, lässt sich nicht mehr bestreiten. » weiter

Klimawandel à la Hollywood

Wie geht das Kinospektakel »The day after tomorrow« mit dem wissenschaftlichen Hintergrund um? Hierzu äußert sich Professor Jochem Marotzke, Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg. » weiter

Auf dünnem Eis

Der künftige Anstieg des Meeresspiegels hängt vor allem davon ab, wie schnell die gewaltige Eisdecke der Antarktis schrumpft – eine heiß umstrittene Frage, in der sich endlich ein Konsens abzeichnet. » weiter
zurück zum Artikel