Theobroma – griechisch: Speise der Götter – heißt der Kakaobaum in der biologischen Nomenklatur. Seit etwa 1500 vor unserer Zeitrechnung sind seine getrockneten und gemahlenen Früchte in Südamerika als Genussmittel in Gebrauch. Es dauerte bis zum 16. Jahrhundert, bis sie nach Europa gelangten, wo sie sich erst als Getränk, schließlich als verarbeitete Schokolade rasant durchsetzten.

Schokolade schmeckt aber nicht nur gut, sie gilt wegen ihrer Inhaltsstoffe außerdem als gesund. Heute verzehren die Deutschen jedes Jahr fast 12 Kilogramm Schokolade pro Kopf. Zu Recht heißt es "Rettet die Erde – sie ist der einzige Planet mit Schokolade!"