Im Garten erfreuen sie mit ihrem Anblick das Herz, in der freien Natur machen sie Leben, wie wir es kennen, überhaupt erst möglich: Pflanzen. Die Photosynthese treibenden Organismen, im Fachjargon Embryophyta genannt, setzen bei ihrer Energieproduktion den Sauerstoff frei, den wir atmen.

Fast jeden Winkel der Erde haben sie erobert. Botaniker schätzen die Zahl ihrer Arten auf bis zu 500 000. Doch wie viele es genau sind, ist immer noch unklar. Zu schwierig ist es, in den besonders artenreichen Regenwäldern die einzelnen Spezies auseinanderzuhalten. So darf man sich bis auf Weiteres auf Überraschungen und Neuentdeckungen aus dem Pflanzenreich freuen.