Direkt zum Inhalt
Interview

Dem Klima auf der Spur

Die Arktis lässt sie nicht mehr los. Interview mit der Geowissenschaftlerin Juliane Müller
Dem Klima auf der Spur

Veröffentlicht am: 13.06.2013

Laufzeit: 0:09:07

Sprache: deutsch

Significant Details ist ein Interview-Projekt der Dokumentarfilmerin und Biologin Kerstin Hoppenhaus, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Robert Bosch Stiftung gefördert wurde. Projektträger ist die Leuphana Universität Lüneburg. Medienpartner ist Spektrum der Wissenschaft.

Ein Fund im Eis weckte ihre Begeisterung: Gleich aus ihrem ersten Bohrkern barg Juliane Müller einen handtellergroßen, sehr ungewöhnlichen Stein – einen so genannten Dropstone –, der tief in den Sedimenten im Nordosten Grönlands geschlummert hatte und auf ungewöhnlichem Weg dorthin gekommen war. Seither lässt sie die Arktis nicht mehr los: Auf dem Forschungsschiff "Polarstern" studiert die Geowissenschaftlerin die dortigen Lebensbedingungen in den letzten Zehntausenden Jahren. So schwer wie vermutet hatte sie es auf dem Schiff übrigens nicht: "Ich packe mit an – und das wird dort gern gesehen."

Die Filmreihe "Significant Details"

Eine Spieluhr, die "La Paloma" spielt, ein Sofa, das einst vom Großvater gebaut wurde, und ein siliziumbeschichtetes Edelweiß – was haben diese Dinge mit Wissenschaft zu tun? Für die Regisseurin der "Significant Details", die Dokumentarfilmerin und Biologin Kerstin Hoppenhaus, eröffnen sie einen ganz persönlichen Blick auf die Wissenschaftlerinnen, die sie für ihre zwölfteilige Filmreihe interviewt hat. Denn jedes dieser sehr persönlichen Objekte erzählt eine Geschichte – ob von ungelösten Rätseln und unerwarteten Erkenntnissen, von Rückschlägen und Fehlern oder vom Aufbruch in ein Leben für die Forschung.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews