Direkt zum Inhalt
Onkologie

Der veränderte Stoffwechsel von Krebszellen

Tumorzellen verfügen über einen anderen Stoffwechsel als gesunde Zellen – ein Ansatzpunkt für die Krebstherapie
Targeting cancer cell metabolism

Veröffentlicht am: 21.11.2014

Laufzeit: 0:05:40

Sprache: englisch

Die Nature Publishing Group (NPG) gehört wie auch Spektrum der Wissenschaft zum Holtzbrinck-Konzern Springer Nature. Sie ist Herausgeberin von "Nature", einem wöchentlich erscheinenden wissenschaftlichen Fachjournal.

Krebszellen sind hungrig – weshalb sie einen anderen Stoffwechsel haben als die übrigen Körperzellen: Um ihr schnelles Wachstum und ihre Zellteilung zu ermöglichen, verbrauchen sie teilweise viel mehr Nährstoffe, wie zum Beispiel Glukose, also Traubenzucker. Die Energie aus der Glukose gewinnen sie erstaunlicherweise durch Milchsäuregärung, bei der kein Sauerstoff notwendig ist. Anders als normale Zellen greifen sie sogar darauf zurück, wenn ausreichend Sauerstoff vorhanden ist. Das bietet eine Angriffsmöglichkeit bei der Behandlung der Krankheit.

Das Nature-Video zeichnet mit Animationen den veränderten Stoffwechsel nach und beschreibt, wie dieses Wissen in der Krebstherapie eingesetzt wird.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews