Auch wenn technologische Mittel es heute noch nicht zulassen: Heiße Diskussionen um das Thema "De-Extinction" sind bereits entfacht. Der Begriff beschreibt Versuche zur Wiederbelebung ausgestorbener Arten im Labor, vor allem durch gentechnische Eingriffe. Das wohl berühmteste Beispiel sind die zotteligen Mammuts, die als genetische Hybride aus Elefanten- und Mammut-DNA zu neuem Leben erweckt werden könnten.

Doch selbst wenn dies technisch machbar wäre – wollen wir ausgestorbene Tierarten tatsächlich neu erschaffen? Dem Bonner Ethiker Dirk Lanzerath zufolge sprechen zahlreiche moralische und ethische Argumente dagegen. Dieses Terra-X-Video zeigt ihn im Schlagabtausch mit dem Genetiker und De-Extinction-Enthusiasten George Church von der US-amerikanischen Harvard University. Church ist Feuer und Flamme für solche Vorhaben und sieht zahlreiche Vorteile, die mit der Rückkehr der Mammuts verbunden sein könnten.

Was denken Sie? Sollen wir das Mammut klonen oder nicht?