Im Herzen der Alpen gelegen, bietet die Universität Innsbruck beste Bedingungen für erfolgreiche Forschung und Lehre. An den 16 Fakultäten forschen und lehren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den verschiedensten Bereichen der Geistes- und Naturwissenschaften, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der Theologie, der LehrerInnenbildung, der Rechtswissenschaften sowie der technischen Wissenschaften und der Architektur.

Die Uni Innsbruck versteht sich als Forschungsuniversität. Durch Schwerpunktsetzung, die Vernetzung in interdisziplinären Plattformen und die Etablierung von über 30 Forschungszentren fördert die Universität Innsbruck die Forschungsexzellenz. Mit Themen von Klimaforschung und Nachhaltigkeit über Migration und Globalisierung bis hin zur alternden Gesellschaft gehen wir als Universität auf den sozialen Wandel und neue Bedürfnisse ein und unterstreichen damit unsere wichtige Rolle in der Gesellschaft. Die große Zahl von Forschungszentren spiegelt die Vielfalt der behandelten Fragen, die sich oft auch jenseits des aktuellen Mainstreams bewegen.

Aber gerade diese breit aufgestellte Grundlagenforschung bereitet den Boden für die Ideen und Konzepte von morgen. Dabei schärfen fünf interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte das Profil der Universität Innsbruck: Alpiner Raum – Mensch und Umwelt, Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte, Molekulare Biowissenschaften, Physik sowie Scientific Computing.