Erkrankt ein Mensch an Krebs, ergibt sein Körper sich nicht automatisch der Invasion von entarteten Zellen. Im Gegenteil: Unser Immunsystem hat Mechanismen entwickelt, um sich gegen den Angriff körpereigener Zellen zu wehren. Im Lauf der vergangenen Jahrzehnte haben Wissenschaftler immer bessere Einblicke in die Trickkiste unseres Abwehrsystems gewonnen – und sie beginnen, diese zu unserem Vorteil zu nutzen.

Zu einem ihrer schlagkräftigen Verbündeten sind monoklonale Antikörper geworden. Die Moleküle, die heute in Laboren weltweit in großer Zahl hergestellt werden können, setzen Mediziner bereits zur Behandlung mehrerer Krebsarten ein. Dieses Nature-Video erklärt ihr Wirkprinzip mit verständlichen und einprägsamen Animationen.