Direkt zum Inhalt

Artemis I: Wenn über dem Mond die Erde aufgeht

Das Orion-Raumschiff ist auf dem Rückweg zur Erde – und hat unterwegs beeindruckende Ansichten unseres Heimatplaneten eingefangen. Der härteste Test steht ihm noch bevor.
Die Erdsichel vom Mond aus gesehen

130 Kilometer über der Mondoberfläche

Das Orion-Raumschiff ist auf dem Weg zurück zur Erde. Die NASA erwartet, dass die Artemis-I-Mission planmäßig am Sonntag, 11. Dezember, mit der Landung der Kapsel im Pazifischen Ozean vor der Küste Kaliforniens endet. Doch zuvor kam die unbemannte Kapsel dem Mond noch einmal sehr nah und flog nur knapp 130 Kilometer über seine zerklüftete Oberfläche hinweg. Dabei nahm die Sonde ein beeindruckendes Bild der in der Ferne sichelförmig erscheinenden Erde auf. Bei dem roten Fleck darunter handelt es sich um ein Kamera-Artefakt.

Der Vorbeiflug dauerte drei Minuten und 27 Sekunden und war das letzte große Triebwerksmanöver des Flugtests. Einige Stunden zuvor hatte das Haupttriebwerk des in Bremen gebauten Servicemoduls bereits eine Flugbahnkorrektur durchgeführt. Insgesamt hat Orion während seiner 25-tägigen Reise etwa 3650 Kilogramm Treibstoff verbraucht, das sind etwa 81 Kilogramm weniger als vor dem Start erwartet.

»Orion ist auf dem Weg nach Hause«, sagte NASA-Chef Bill Nelson. »Der Vorbeiflug am Mond hat es dem Raumschiff ermöglicht, die Schwerkraft des Mondes zu nutzen und es zur Erde zurückzuschleudern, um in Kürze dort zu landen.« Jetzt stehe noch der »ultimative Test, bevor wir echte Astronauten mit an Bord nehmen« an: der Wiedereintritt in die Erdatmosphäre. Dabei wird das Raumschiff eine Geschwindigkeit von bis zu elf Kilometern pro Sekunde erreichen und eine Temperatur von rund 2760 Grad Celsius – schneller und heißer, als während des Flugtests im Jahr 2014.

Sobald Orion auf dem Wasser aufschlägt, wird ein Team von Tauchern, Ingenieurinnen und Technikern sich in kleinen Booten nähern, die Kapsel kurz untersuchen und sie dann mit Hilfe von Seilen in eine speziell konstruierte Halterung im Innern der USS Portland ziehen, eines speziellen Bergungsschiffs. Wenn sich Orion als sicher erweist, folgt als nächster Schritt die für 2024 geplante Artemis-II-Mission, bei der Astronauten einmal um den Mond und zurück fliegen. Im Jahr 2025 soll eine Kapsel dann schließlich zum ersten Mal seit dem Jahr 1972 wieder Menschen auf die Mondoberfläche bringen.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte