Direkt zum Inhalt

Bröckelnder Komet rauschte in Erdnähe

Vorweg für alle Ängstlichen: Ja, er war völlig ungefährlich. Und ja, er hat uns verfehlt, um mindestens zehn Millionen Kilometer. Damit kam uns Komet 73P/Schwassmann-Wachmann 3 allerdings Mitte Mai so nahe wie kein Schweifstern seit zwanzig Jahren. Spannend war dies besonders wegen der zweifelhaften Stabilität des Brockens – seit Jahren zerfällt er nach und nach in seine Einzelteile. Und daher hofften die Astronomen darauf, dass mehr große Fragmente vom Kometen brechen und 73P urplötzlich ziemlich hell am Himmel erstrahlen lassen. Hier finden sie ein Potpourri der besonders schönen Kometenbilder aus aller Welt.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte