Direkt zum Inhalt

Artenvielfalt: Casper, das Gespenst aus der Tiefsee

Er erinnert ein wenig an Casper, das freundliche Gespenst. Aber mehr noch fasziniert Biologen, dass dieser Krake sogar eine neue Gattung darstellen könnte.
TiefseekrakenLaden...

Tiefseekrake

Der erste Ausflug der Saison führte den ferngesteuerten Tauchroboter "Deep Discoverer" bis hinab in 4000 Meter Tiefe nordöstlich von Necker Island innnerhalb der hawaiianischen Inselkette. Und sehr zur Freude der Biologen auf der "Okeanos Explorer" von der nordamerikanischen Wetter- und Meeresbehörde NOAA stöberte er dabei gleich ein geistartiges Wesen auf: Mitten auf einer flachen Felspartie saß im Sediment der Tiefsee eine Krakenart, die an die Zeichentrickfigur Casper, das freundliche Gespenst, erinnerte – ein weißer Kopffüßer, der keiner bekannten Krakenart der Erde gleicht. Womöglich bildet die noch unbeschriebene Spezies sogar eine eigene Gattung; auf alle Fälle handle es sich aber um den gesicherten Nachweis eines Kopffüßers, der bisher nicht bekannt war und am tiefsten im Meer lebt, so die Forscher.

10/2016

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 10/2016

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos