Direkt zum Inhalt

Nikon 2016 Small World Photomicrography Competition: Das ist ein Fisch

Was aussieht wie eine exotische Orchidee, ist in Wirklichkeit der Embryo eines Zebrafisches - und der Gewinner der 2016 Small World Photomicrography Competition.
Vier Tage alter Embryo eines ZebrafischesLaden...

Der Sieger

Oscar Ruiz von der Texas University in Houston interessiert sich dafür, wie die Gesichter bei Menschen entstehen und welche Genmutationen für bestimmte Missbildungen verantwortlich sind. Diese studiert er an Zebrafischen, beliebten Modellorganismen der Biologen. Ruiz beeinflusst die Gene, die an der Gesichtsentwicklung der Fische beteiligt sind, und beobachtet dann, wie sich das im Embryo auswirkt. Makroaufnahmen belegen, wie die Entwicklung abläuft und wo Veränderungen stattfinden. Der daraus zusammengestellte Atlas soll Medizinern später dabei helfen, beim Menschen schon frühzeitig einzugreifen, wenn Missbildungen drohen. Mit seiner Makroaufnahme gewann der Wissenschaftler dieses Jahr den ersten Preis beim Nikon-SmallWorld-Wettbewerb. Wer möchte, kann seine Stimme für den Publikumspreis abgeben.

43/2016

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 43/2016

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos