Direkt zum Inhalt

Ornithologie: Der frühe Vogel pickt ein Korn

Singvögel sind heute die artenreichste Ordnung der Vögel. Ihre ersten Vorfahren lebten schon vor 50 Millionen Jahren. Das zeigt ein Fossil aus der Grube Messel.
Eofringillirostrum parvulumLaden...

Fossil von Eofringillirostrum parvulum

Schon vor 50 Millionen Jahren, im Eozän, besaßen Vögel eine bemerkenswerte Schnabelvielfalt – das schließen der Senckenberg-Wissenschaftler Gerald Mayr und seine Kollegen aus zwei Fossilien, die in der Grube Messel und der nordamerikanischen Green-River-Formation ausgegraben wurden. Die beiden Skelette besitzen jeweils einen für Finken typischen Schnabel, der für den Verzehr kleiner, harter Samen geeignet war. »Die beiden neuen Exemplare gehören zu einer ausgestorbenen Vogelgruppe, deren Arten zu den ältesten bekannten Vorfahren der Sperlingsvögel zählen«, so Mayr in einer Mitteilung. Sie sind demnach auch die ältesten bisher bekannten Körner fressenden Vögel der Erde. Warum diese Vogelgruppe ausstarb, obwohl sie ähnlich flexibel an unterschiedliche Nahrungsquellen angepasst war, wissen die Biologen nicht. Womöglich nisteten die Tiere in Baumhöhlen, was das Brutplatzangebot einschränkte. Heutige Sperlingsvögel sind diesbezüglich wandlungsfähiger und nutzen alle möglichen Angebote.

07/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 07/2019

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos