Direkt zum Inhalt

DNA-Druck

Gedruckte DNA-BuchstabenLaden...
Gedruckter DNA-ZeichensatzLaden...

Gedruckter DNA-Zeichensatz

Unser Erbgutmolekül lässt sich wunderbar für typographische Zwecke einsetzen, demonstrieren Bryan Wei von der Harvard University und seine Kollegen: Sie präsentieren eine Technik, mit der sie ohne größere Umstände verschiedenste Zeichen aus quervernetzter DNA-"Tinte" auf winzige Leinwände aufdrucken können. Dazu nutzen sie kurze synthetische DNA-Schnipsel, die mit jeweils vier Sequenzdomänen versehen sind und sich mit gleichen Nachbarmolekülen selbständig zu einem Raster ordnen. Die einzelnen Moleküle sind zudem aber leicht unterschiedlich und funktionieren daher als individuell ansteuerbare Pixel, die ihren jeweils einzigartigen Platz auf dem Raster einnehmen. Das erlaubt es den Forschern, auf den einzelnen Grundflächen von 64 mal 103 Nanometern insgesamt 310 DNA-Pixel zu setzen und daraus die Symbole eines beliebigen Zeichensatzes zu kreieren – mehr als genug Spielraum also zur Gestaltung von Buchstaben, Zahlen, Symbolen und Smileys aus DNA.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte