Direkt zum Inhalt

Fische: Ein neues Zuhause im Wrack

Die Zahl der Sandtigerhaie nahm in den letzten Jahrzehnten dramatisch ab. Doch vor der Küste von North Carolina haben sie eine Zuflucht gefunden - in versunkenen Schiffen.
SandtigerhaiLaden...

Sandtigerhai

Ende des 20. Jahrhunderts nahm die Zahl der Sandtigerhaie um rund 75 Prozent ab, und niemand weiß, wie viele der Raubfische heute noch im Atlantik schwimmen und ob sich ihr Bestand wieder stabilisiert hat. Deshalb greifen Wissenschaftler um Avery Paxton von der Duke University jetzt auf die Bilder von Tauchern zurück, die die zahlreichen Schiffswracks vor der Küste North Carolinas aufsuchen. Anhand verschiedener Merkmale lassen sich die Haie individuell unterscheiden. Und darüber wollen Paxton und Co herausfinden, ob die Tiere regelmäßig zu den versunkenen Schiffen zurückkehren – etwa weil sie hier Rast machen, sich paaren oder Junge gebären. Die Region gilt als Friedhof für Schiffe, weil hier hunderte Wracks im Meer liegen. Sie bilden künstliche Riffe und zeichnen sich durch eine hohe Artenvielfalt und Fischreichtum aus.

17/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 17/2019

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos