Direkt zum Inhalt

Minerale: Ein richtig großer Freund

Von diesem Fund träumen Bergleute, Juweliere, Schmuckliebhaber und Diebe wohl gleichermaßen: In Lesotho wurde ein rekordverdächtiger Diamant ausgegraben.
Riesendiamant aus LesothoLaden...

Riesendiamant aus Lesotho

Auf ganze 910 Karat bringt es ein Diamant aus Lesotho, den das Diamantenbergbauunternehmen Gem Diamonds vorstellte. Damit bricht der zukünftige Klunker zwar keinen Weltrekord, aber immerhin ist er der fünftgrößte Diamant, der bislang an die Erdoberfläche gefördert wurde. Er weist nur sehr wenige Unreinheiten auf und gilt als sehr klar und farblos; als Schmuckstein wird er also sehr hohe Preise erzielen. Übertroffen wird er unter anderem vom Cullinan-Diamanten, der 1905 in Südafrika an die Oberfläche gelangte und im Rohzustand mehr als 3100 Karat wog, sowie von einem Diamanten aus Botswana, der auf 1111 Karat kommt und 2015 vorgestellt wurde. Entdeckt wurde der Riese in einer Kimberlitmine: einem sehr tief reichenden, senkrechten Schlot vulkanischen Ursprungs, der häufig Diamanten führt.

04/2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 04/2018

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos