Direkt zum Inhalt

Bilder der Woche: Eingetaucht ins kosmische Riff

Zum 30. Geburtstag des Weltraumteleskops Hubble gibt's ein neues Bild. Das Porträt zeigt den Riesennebel NGC 2014 und seinen Nachbarn NGC 2020.
Das Porträt zeigt den Riesennebel NGC 2014 und seinen Nachbarn NGC 2020.Laden...

NGC 2014 und NGC 2020

Seit drei Jahrzehnten reist das Hubble-Weltraumteleskop durch das All. In dieser Zeit machte es so manch beeindruckende Aufnahme von Schwarzen Löchern, fernen Galaxien und fremden Planeten. Seine brillanten Bilder haben die Sicht auf das Universum geradezu neu definiert. »Hubble hat die Vorstellungskraft einer ganzen Generation geprägt und nicht nur Wissenschaftler, sondern fast alle inspiriert«, sagt Günther Hasinger, Wissenschaftsdirektor der Europäischen Weltraumorganisation. Zum 30. Geburtstag hat das Hubble-Team ein neues Foto veröffentlicht. Das Porträt zeigt den Riesennebel NGC 2014 und seinen Nachbarn NGC 2020. Beide sind Teil einer riesigen Sternentstehungsregion in der Großen Magellanschen Wolke. Die wiederum ist eine Satellitengalaxie der Milchstraße, etwa 163 000 Lichtjahre entfernt. Das Bild trägt laut NASA und ESA den Spitznamen »Kosmisches Riff«, weil es einer Unterwasserwelt ähnelt. Rund 1,3 Millionen Beobachtungen hat Hubble seit seinem Start am 24. April 1990 gemacht, mehr als 15 000 wissenschaftliche Veröffentlichungen sind daraus entstanden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos