Direkt zum Inhalt

Antike Mode: Die ersten Hosenträger

Röcke haben ihren Reiz, wirklich praktisch sind sie nicht immer: Beim Reiten zum Beispiel bewähren sich Hosen deutlich mehr. Diese Erfahrung machten Reiter in den eurasischen Steppen bereits vor 3200 Jahren.
Antike HoseLaden...
Reiter in Eurasiens Steppen trugen vor 3200 Jahren HosenLaden...

Reiter in Eurasiens Steppen trugen vor 3200 Jahren Hosen

Lange Zeit trugen Menschen Röcke, Mäntel, gegebenenfalls Beinlinge – doch Hosen entwickelten sich offenbar erst später. Ein frühes Exemplar aus Nepal ist 2400 Jahre alt, jetzt stellen Forscher um Mayke Wagner vom Deutschen Institut für Archäologie (DAI) Ergebnisse von zwei 3200 Jahre alten Wollhosen aus Xinjiang vor. Demnach kam dieses Kleidungsstück in Mode, als die Menschen das Reiten intensivierten.

Die Wollhosen, die aus Gräbern bei Tarfun in Westchina stammen, bestehen aus drei Teilen: zwei Beinstücken und einem gestuften Zwickel in der Mitte dazwischen. Mit viel Weite im Schritt zusammengenäht, machte sie das Abspreizen der Beine leicht möglich – eine Voraussetzung für das Reiten, jedoch eher unbequem für lange Fußmärsche, wie ein Forscher nach Anprobe einer Nachbildung erklärte. In den Gräbern wurden zudem Zaumzeug und typische Waffen von Reiterkriegern gefunden – ein weiterer Beleg für die Annahme, dass die Hosenerfindung zeitlich mit dem Aufkommen von Kriegern hoch zu Ross in den eurasischen Steppen übereinstimmt.

Quaternary International 10.1016/j.quaint.2014.04.056

23. KW 2014

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 23. KW 2014

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos