Direkt zum Inhalt

Grüner Blitz vom Mond

Krönung des MonduntergangsLaden...

Krönung des Monduntergangs

Nur der Trockenheit und den extrem guten Sichtbedingungen der chilenischen Atacama-Wüste war es zu verdanken, dass sich dem ESO-Fotografen Gerhard Hüdepohl dieses Naturschauspiel offenbarte: der Grüne Blitz – das nur sekundenlange grüne Leuchten am oberen Rand der Scheibe – ist in der Regel nur bei Sonnenuntergängen zu beobachten. Hier aber zeigt es sich in aller Pracht beim Untergang des Vollmonds.

Der Grüne Blitz entsteht durch die Lichtbrechung in der Atmosphäre, die wie ein gigantisches Prisma das vom Mond rückgestrahlte Licht in seine Spektralfarben zerlegt. Neben dem intensiven Rot verblasst das schwache Grün jedoch zumeist.

Das nun am Standort des Very Large Telescopes der Europäischen Südsternwarte (ESO) geschossene Foto sei aller Wahrscheinlichkeit nach die beste Aufnahme des Phänomens, teilte die ESO mit. Die Serie entstand in den frühen Morgenstunden an einem klaren Tag.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte