Direkt zum Inhalt

Herschels Schmuckkästchen

Funkelnde GestirneLaden...
SchmuckkästchenLaden...

Schmuckkästchen

Gleich drei Teleskope richteten Astronomen auf den rund 6400 Lichtjahre von der Erde entfernten Sternhaufen Kappa-Crucis am Südhimmel: das Very Large Telescope und das 2,2-Meter-Teleskop am La Silla-Observatorium in Chile sowie das Weltraumteleskop Hubble. Die Aufnahmen erlauben einen detailreichen Zoom in das Schmuckkästchen mit seinen blassblauen und orangefarbenen "Edelsteinen". Die hellsten Gestirne sind rund 15 bis 20 Mal massereicher als die Sonne, die leuchtschwächsten besitzen dagegen weniger als die Hälfte der Sonnenmasse.

Die Mitglieder von Kappa-Crucis gingen einst aus derselben Gas- und Staubwolke hervor und sind seither durch ihre gegenseitige Schwerkraft aneinander gebunden. Da alle Sterne nahezu gleichzeitig vor rund 16 Millionen Jahren entstanden sind und eine ähnliche chemische Zusammensetzung aufweisen, lässt sich die Evolution von verschiedenen Sterntypen hier besonders gut untersuchen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos