Direkt zum Inhalt

Ungeahnte Vielfalt: Im Wald stimmt die Chemie

Ein neues Verfahren bildet die unterschiedlichen chemischen Signaturen der Bäume ab und zeigt so statt eintönigen Grüns die wahre Vielfalt des Walds.
Das Bild zeigt einen schön bunten Ausschnitt aus der chemischen Karte von Asner et al.Laden...
Zwei quadratische dreidimensionale Abbildungen des gleichen Stücks Wald nebeneinander. Die rechte ist überwiegend grün, die linke zeigt eine größere Farbenvielfalt mit verschiedenen Rot-, Grün-, Blau- und Violetttönen.Laden...

Die Vielfalt des Regenwalds

Die beiden Abbildungen zeigen einen Hektar Amazonas-Regenwald. Auf der rechten Seite die Testregion in Naturfarben: Abgesehen von einigen hell blühenden Bäumen präsentiert sich der Regenwald vor allem als sprichwörtliche grüne Hölle. In der linken Abbildung dagegen, die eine Arbeitsgruppe um Greg Asner von der Carnegie Institution for Science in Washington anhand spektroskopischer Daten erzeugte, kodieren die unterschiedlichen Farben verschiedene chemische Signaturen.

Die unterscheiden sich von Pflanze zu Pflanze, so dass in dieser Abbildung die wahre biologische Vielfalt des Regenwalds aufscheint: So teilen sich die auf der rechten Seite allesamt ähnlich weiß erscheinenden Bäume im linken Bild in mindestens drei unterscheidbare Pflanzenarten. Die teilweise erkennbaren Streifenmuster in beiden Darstellungen rühren daher, dass die Arbeitsgruppe den Regenwald mit Hilfe eines per LiDAR gesteuerten Spektrometers streifenweise einscannt.

07/2017

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 07/2017

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos