Direkt zum Inhalt

Unverhoffte Jäger: Kleiner Snack unter Palmen

Wenn eine Horde Affen in eine Plantage einfällt, ist das oft ein schlechtes Zeichen für die Ernte. Doch manchmal suchen sie dort auch etwas ganz anderes.
Makake frisst Ratte.Laden...

Makake frisst Ratte

Palmölplantagen in Malaysia haben unerwartete Verbündete. Südliche Schweinsaffen (Macaca nemestrina), die in großen Horden in den Pflanzungen einfallen, sind anscheinend gar nicht die Erntediebe, für die man sie immer hielt – vielmehr kommen sie in die Plantagen, um Ratten zu fangen und zu fressen, wie eine Arbeitsgruppe jetzt in »Current Biology« berichtet. Das Team um Anna Holzner von der Universität Leipzig stellte fest, dass jede Gruppe Schweinsaffen über 3000 Ratten pro Jahr fängt und verzehrt. Die Tiere suchen gezielt die Hohlräume, in denen sich die Ratten tagsüber verstecken, und fischen sich die proteinreichen Snacks heraus. Zusätzlich fressen die Affen zwar auch die Früchte der Palmen, aber der durch sie verursachte Ernteschaden wird mehr als wettgemacht durch die Dezimierung der Ratten – die nämlich kosten die Plantagenbetreiber jedes Jahr zehn Prozent der Ernte.

43/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 43/2019

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos