Direkt zum Inhalt

Krabbelgruppe im Südatlantik

Durchsichtige junge Anglerfische, Larven von Einsiedlerkrebs und Petersfisch, winzige Eier, die den Blick auf die Embryonen zukünftiger Flossenträger freigeben – was norwegische Wissenschaftler bei einer Gewässerstudie im Südatlantik vor Namibia eingefangen haben, entgeht zumeist allein auf Grund seiner geringen Größe unserer Aufmerksamkeit. Mit Hilfe des Mikroskopes jedoch gelang es Erling Kare Stenevik und Oddgeir Alvheim vom Meeresforschungsinstitut in Bergen, die faszinierende Jungtierwelt auf Fotos in ein besseres Licht zu rücken.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte