Direkt zum Inhalt

Leise rieselt der Schnee

SchneemannLaden...
NanoschneemannLaden...

Der Nanoschneemann

Der weltweit kleinste Schneemann ist schlanke 0,01 Millimeter dick – etwa ein Fünftel der Breite eines menschlichen Haares. David Cox und seine Kollegen vom National Physical Laboratory im britischen Teddington formten Kopf und Körper des kleinen Mannes aus zwei winzigen Perlen, zusammengeschweißt durch Platin. Mittels eines fokussierten Ionenstrahls schnitzten die Wissenschaftler dann Augen und Mund in die obere Kugel. Und für die Nase kam statt der klassischen Möhre erneut Platin zum Einsatz: Einen 0,001 Millimeter breiten Tropfen davon platzierten Cox und sein Team in die Mitte des Gesichts. (mp)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos