Direkt zum Inhalt

Liebe ist überall

Durchsiebtes Herz

Durchsiebtes Herz

Eigentlich wollte Cornell Wüstner von der Technischen Universität Chemnitz knallharte Wissenschaft betreiben und ein einfaches Mikrosieb herstellen. Als er aber durch sein Elektronenmikroskop blickte, wurde er dann doch romantisch: "Die Liebe fällt überall hin – auch ins Elektronenmikroskop."

Vor seinen Augen zeigten sich nicht nur kreisrunde Löcher im Sieb, sondern auch tatsächlich ein kleines Herz – entstanden aus zwei miteinander verschmolzenen Kügelchen, welche die kleinen Sieblöcher in seinem Kunstharz freihalten sollten. Diese Glaskugeln werden mit dem Harz zusammen auf einer Wasseroberfläche ausgebracht, bevor das Harz aushärtet. Entfernt man anschließend die Kügelchen wieder, bleibt ein Miniatursieb übrig – diesmal eben mit einem Valentinstagsgruß. (dl)

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte