Direkt zum Inhalt

Superblüte: Mohnblüte aus dem Weltraum fotografiert

Ein Satellit der NASA fotografierte die Mohnblüte in der kalifornischen Mojave-Wüste. Die Farbenpracht ist dieses Jahr besonders ausgeprägt.
Kalifornische MohnblüteLaden...

Kalifornische Mohnblüte

An der westlichen Spitze der Mojave-Wüste in Kalifornien tauchten Mohnfelder die Landschaft in diesem Frühjahr in ein leuchtendes Orange. Die Farbenpracht der »Superbloom«, wie die Amerikaner sagen, war dabei so intensiv, dass sie auch vom Weltraum aus gesehen werden konnte: Am 14. April 2020 nahm der Operational Land Imager (OLI) auf dem Satelliten Landsat 8 dieses Bild von dem riesigen Blütenmeer im kalifornischen Mohnreservat Antelope Valley auf, nur ein paar Meilen westlich des Armstrong Flight Research Centers der NASA. Der Mohn fing stark an zu blühen, nachdem in Südkalifornien nach fünf Jahren Dürre im März und April dieses Jahres erhebliche Niederschläge gefallen waren. Parkbeamte bezeichneten die diesjährige Blüte daher als »unerwartete Überraschung«. Der viele Regen sorgte für ein insgesamt überdurchschnittlich gutes Wildblumenjahr. Das freut die Insekten, die sich jetzt im Mai bereits über die großen Massen an zunehmend vertrockneter Vegetation hermachen.

20/2020

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 20/2020

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos