Direkt zum Inhalt

Molekularer Türöffner

Molekularer Türöffner
Molekularer Türöffner

Duffy schließt auf

Im Kampf gegen eine Malariainfektion eilen auch Blutplättchen (rechts) zu Hilfe: Sie schütten das Protein PF4 (platelet factor 4) aus, das den Malariaerreger Plasmodium falciparum in infizierten roten Blutkörperchen (links) abtötet.

Doch wie kommt das Protein an sein Ziel? Forscher um Brendan McMorran der Macquarie University in Sydney und der University of Tasmania in Hobart haben nun den Türöffner der befallenen Erythrozyten aufgespürt: den so genannten Duffyrezeptor (auch Fy genannt). Blockierten die Wissenschaftler diese Andockstelle, gelangte kein PF4 mehr ins Zellinnere. Auf welche Weise PF4 die Malariaerreger abtötet, ist bislang jedoch noch unklar.

49. KW 2012

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 49. KW 2012

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews