Direkt zum Inhalt

Sterbender Stern: Ein brodelnder Sterngigant – Eta Carinae

Der sterbende Stern Eta Carinae ist ein wahrer Hexenkessel und steht kurz vor seinem Ende. Das Weltraumteleskop Hubble lieferte ein spannendes Porträt des Sterngiganten.
Brodelnder SterngigantLaden...

Brodelnder Sterngigant

Mit dem Weltraumteleskop Hubble gelang jenes Detailfoto des Riesensterns Eta Carinae im südlichen Sternbild Schiffskiel im Ultravioletten. Es ist das bisher schärfste Bild dieses Objekts, von dem uns rund 7500 Lichtjahre trennen.

Eta Carinae ist einer der heißesten Kandidaten für eine Supernova-Explosion in naher Zukunft. Im Jahr 1844 durchlief der massereiche Stern, der auf das 150-Fache der Sonnenmasse geschätzt wird, einen starken Helligkeitsausbruch, der seine Leuchtkraft um mehr als das 100-Fache steigerte. Für einige Jahre war Eta Carinae nach Sirius der hellste Stern am Firmament. Allerdings klang seine Helligkeit nach und nach ab, derzeit ist Eta Carinae für das bloße Auge so gerade eben sichtbar. Beim Ausbruch wurde der auffällige Homunkulus-Nebel mit den zwei Blasen ausgestoßen, der sich nun immer weiter ausdehnt. Möglicherweise ist Eta Carinae bereits explodiert, aber noch ist das Licht davon nicht bei uns angekommen. Würde er heute explodieren, so würden wir davon erst in 7500 Jahren erfahren.

27/2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 27/2019

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos