Direkt zum Inhalt

Saturns Sechseck

Saturns Nordpol

Saturns Hexagon

Das rätselhafte sechseckige Muster erstreckt sich über 20 000 Kilometer quer über Saturns Nordpol. Erstmals entdeckt hatten Astronomen es Anfang der 1980er Jahre auf Bildern von Voyager. Neue Aufnahmen von der Raumsonde Cassini belegen nun, dass es immer noch existiert. In der Zwischenzeit lag das Sechseck meist in der Dunkelheit des Saturnwinters – ein Jahr dauert hier immerhin 29 Jahre. Auf diesem Bild sind hoch aufgelöste, im sichtbaren Wellenlängenbereich gefertigte Aufnahmen des Hexagons zusammengefügt worden.

Die Wolken erscheinen innerhalb der Formation dunkler als außerhalb; mehrere Wolkenbänder begrenzen das Sechsecks. Da in direkter Polnähe zum Zeitpunkt der Beobachtungen immer noch tiefe Nacht herrschte, ist diese Region als schwarzer Fleck abgebildet. Wie die aktuellen und ältere Daten zeigen, zieht sich die hexagonale Struktur vermutlich durch die gesamte Atmosphäre des Saturns. Genau erklären kann sie bisher niemand. (mp)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte