Direkt zum Inhalt

Seeigel aus Zinkoxid

Nano-SeeigelLaden...
Mini-Seeigel aus NanodrähtenLaden...

Mini-Seeigel aus Nanodrähten

Diese wuscheligen Bälle bestehen vollständig aus Zinkoxid-Nanostäben, gezüchtet auf der Oberfläche von kleinen Kunststoffkugeln. Mit denen bedeckten die Forscher um Jamil Elias von der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) eine leitende Oberfläche, auf der anschließend elektrochemisch Zinkoxid abgeschieden wurde. Zum Schluss lösten die Wissenschaftler den Kunststoff auf, so dass die stacheligen Hohlkugeln zurückblieben.

Die Behandlung vergrößert die Oberfläche des Materials und verbessert ihre elektrischen und optischen Eigenschaften. Erste Anwendungen sehen die Erfinder in der Photovoltaik, wo die neue Beschichtung die Lichtabsorption durch Solarzellen erhöhen soll. (lf)

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos