Direkt zum Inhalt

Naturschutz: Spinne frisst Giftfrosch

Surinams indigene Bevölkerung möchte große Teile des Landes schützen. Das Gebiet besitzt eine riesige Artenvielfalt.
Wolfsspinne frisst Pfeilgiftfrosch

Guten Appetit

Wer nachts durch den Regenwald läuft, entdeckt bisweilen Szenen, die einem leichte Schauer über den Rücken jagen – etwa wenn große Wolfsspinnen bunte Pfeilgiftfrösche bei lebendigem Leib aussaugen. Fotografiert haben dieses Beispiel der Nahrungskette Wissenschaftler von Conservation International im Süden Surinams, einer der letzten noch praktisch unerschlossenen Regenwaldgebiete der Erde. Nun soll diese Wildnis im Einvernehmen und vor allem auf Initiative der lokalen indigenen Bevölkerung geschützt werden: Sie vereinbarten mit der Regierung einen mehr als 70 000 Quadratkilometer großen Reservatskorridor, der damit fast die Hälfte des Landes umfassen würde.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte