Direkt zum Inhalt

Wirbelstürme: Das Auge des Supertaifuns

Der bislang stärkste Wirbelsturm des Jahres zog am 7. August über Taiwan zum chinesischen Festland. Satellitenbilder zeigen die trügerische Schönheit Soudelors.
Taifun Soudelor im Infrarot-Satellitenbild

Soudelor in Infrarot

Am 7. August 2015 hat der bislang stärkste Wirbelsturm des Jahres, der so genannte Supertaifun Soudelor, die Küste Taiwans erreicht. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde und heftigem Dauerregen peitschte er über die Insel, bevor er seinen Weg zum chinesischen Festland fortsetzte. Er gilt als der heftigste Taifun auf Taiwan seit drei Jahren. Die Infrarotaufnahme eines US-Wettersatelliten zeigt den Wirbelsturm am 4. August, kurz bevor er seine höchste Intensität erreicht: Deutlich zu erkennen ist das wolkenlose Auge, das von dichten Wolken umgeben ist: Je intensiver der Rotton, desto höher reichen die Wolkentürme des Sturms.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte