Direkt zum Inhalt

Und er fliegt immer noch

Komet ISON
Komet ISON

Komet ISON

Das Solar and Heliospheric Observatory, kurz SoHo, der ESA und NASA belegt mit seinem neuesten Bild: Komet ISON "lebt" und rast weiterhin weit gehend intakt auf seiner Bahn gen Sonne (am Bildrand unterhalb der Mitte, Bild aktualisiert am 28.11.). In den letzten Tagen waren immer wieder Vermutungen geäußert worden, dass der kosmische Brocken bereits zerbrochen ist – was angesichts der extremen Bedingungen, denen er nun ausgesetzt ist, kaum verwundert hätte: Bis zu 1500 Grad Celsius heiß kann seine Oberfläche in Sonnennähe werden. Außerdem wirken starke Anziehungskräfte auf den Kometen. So hatte das Observatorium im spanischen Granada gemeldet, dass ISONs Molekülausstoß stark eingebrochen sein soll, was auf sein Ende hingedeutet hätte.

Am Donnerstag könnte sich sein Schicksal jedenfalls entscheiden: Entweder zerbricht der geschätzte 4,6 Milliarden Jahre alte ISON auf seiner Passage zum sonnennächsten Punkt und wieder zurück – oder er leuchtet noch heller auf, weil mehr Material aus seinem Eispanzer verdampft. Vorerst können aber nur Satelliten wie SoHo dieses Schauspiel beobachten: Für Schaulustige befindet sich ISON zu nahe am Zentralgestirn. Ab Dezember dürfte er dann auch wieder von Erde normal zu sehen sein, wenn er glimpflich an der Sonne vorbeikam.

Die Sonderseite zu Komet ISON von "Sterne und Weltraum" hält Sie aktuell auf dem Laufenden.

48. KW 2013

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 48. KW 2013

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos