Direkt zum Inhalt

Bewusstsein und freier Wille

Münchner Wissenschaftstage 2007
Am 21. Oktober 2007 fand im Rahmen der Münchner Wissenschaftstage 2007, die unter der Überschrift »Leben und Kultur« standen, eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion »Bewusstsein und freier Wille« statt. Ort des Geschehens: die bis auf den letzten Platz besetze Aula der LMU München.

Unter der Leitung von G&G-Chefredakteur Carsten Könneker diskutierten der Psychologe Wolfgang Prinz, der Theologe Friedrich Wilhelm Graf, der Neurobiologe Gerhard Neuweiler und der Philosoph Julian Nida-Rümelin über die Implikationen der modernen Hirnforschung für alte philosophische Fragen.

Wir präsentieren den vierteiligen Mitschnitt der Veranstaltung.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!