Direkt zum Inhalt

Datengetriebene Wissenschaft

Im Jahr 2010 ging das "Heidelberger Institut für Theoretische Studien" (HITS) an den Start. Die wichtigste Frage, die sich die Wissenschaftler stellen: Wie lassen sich die rasend schnell wachsenden Datenmengen experimenteller Forschung nicht nur effektiv verwalten sondern auch auswerten? In einer gemeinsamen Publikation gibt "Spektrum der Wissenschaft" erste Antworten darauf.
Spektrum der Wissenschaft Extra 12/2011
Seit etwa 20 Jahren entstehen vielerorts große Experimentiereinrichtungen wie Beschleuniger, Teleskope, Sequenzierer oder Großcomputer. Zugleich steigen die Datenmengen in Dimensionen, die längst kein Mensch mehr allein durch Sichten und Nachdenken verarbeiten kann. »Das war für mich der Impuls zur Gründung des gemeinnützigen Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS)“, sagt Klaus Tschira, einer der Gründer des Softwareunternehmens SAP AG und Geschäftsführer der HITS gGmbH. "Die Forschungsgruppen sollen technisch und organisatorisch die Möglichkeit bekommen, diese Datenmengen effektiv zu verwalten und zur Gewinnung neuer Einsichten nutzbar zu machen".

Wie die Wissenschaftler des HITS dies machen, darüber berichten zahlreiche Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen in dem 44-seitigen Magazin „Datengetriebene Wissenschaft“ aus der Reihe "Spektrum der Wissenschaft EXTRA". Darin geht es um die Entstehung von Galaxien genau so wie um die Stammesgeschichte von Organismen, die Wechselwirkungen von Proteinen oder die automatische Erkennung von Sprachen.

Als Beihefter erscheint das Magazin in der Dezemberausgabe von "Spektrum der Wissenschaft" und erreicht damit rund 330.000 Leserinnen und Leser im gesamten deutschsprachigen Raum.

Umgesetzt wurde das Projekt von "Spektrum der Wissenschaft CUSTOM PUBLISHING", einem Geschäftsbereich der Heidelberger Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH. Mit einer der größten Wissenschaftsredaktionen Deutschlands im Rücken bietet "Spektrum der Wissenschaft CUSTOM PUBLISHING" sämtliche redaktionellen und technischen Dienstleistungen in den Bereichen Print und Online an. Als Teil der internationalen Netzwerke der Nature Publishing Group und Scientific American können zudem fremdsprachige Ausgaben erstellt und international vertrieben werden. Zu den Kunden zählen neben zahlreichen wissenschaftlichen Organisationen, Stiftungen, Museen und Universitäten auch Partner aus der industriellen Forschung.

Die Publikation "Datengetriebene Wissenschaft" steht im Internet zum Download bereit: www.spektrum.de/cp (Referenzen)

Kontakt:
Spektrum der Wissenschaft CUSTOM PUBLISHING
Dr. Joachim Schüring
Leitung
Postfach 10 48 40
69038 Heidelberg
(0 62 21) 9126 612
cp@spektrum.com
www.spektrum.com/cp

Abdruck honorarfrei bei Quellenangabe: Spektrum der Wissenschaft, .
Ein Beleg wird erbeten.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos