Direkt zum Inhalt

Testamenta vaovao

Madagassische BibelLaden...
Die Madagassen, die ich bisher kennengelernt habe, sind durch die (Kirchen-)Bank weg sehr gläubig. Zwar mischt sich oft noch ein anderer, älterer Glaube an Gespenster, Waldgeister, magische Zusammenhänge, Ahnenkult und wiederkehrende Tote in den christlichen Überbau. Aber sonntags erklingen aus allen als Kirche dienenden Bretterverschlägen mit wehenden weißen Vorhängen vor den Fenstern Choräle und Gebete.

Neues Testament auf MadagassischLaden...
Neues Testament auf Madagassisch | Die Bibel wurde komplett in 438 Sprachen und teilweise in weitere 2454 Idiome übersetzt. Natürlich liegt das Neue Testament daher auch in Madagassisch vor.
Damit das so bleibt, sind sowohl Madagassen wie auch "vazahas" (Ausländer) im Namen des Herrn auf der Insel unterwegs. Doktorandenkollegin Susanne erzählt mir, dass vor zwei Jahren ein madagassischer Bibelclub im Camp eingefallen sei. Zum einen haben sie einen Ausflug ins Grüne gemacht, zum anderen haben sie sowohl das Touristencamp des C.F.P.F. als auch unser Forschungscamp großzügig mit Bibeln ausgestattet – noch heute liegt in den Assistentenhäusern das "Testamenta vaovao". Und auch im Bücherregal neben der ornithologischen und herpetologischen Bestimmungsliteratur stapeln sich mehrsprachige, blaue Versionen des Neuen Testaments.

Vor einigen Tagen schließlich treffe ich beim C.F.P.F. einen US-amerikanischen Missionar mit seiner Familie, der in Antananarivo lebt und einen Ausflug in die Tsingys – bizarre Felsformationen weiter im Norden – gemacht hat. Er fragt nach meiner Arbeit, dann erzählt er von seiner – eine etwas wirre Mischung aus Religionslehrer, Prediger und Entwicklungshelfer. Als ich ihn später zusammen mit Frau und Kindern sehe, muss ich unwillkürlich an Berichte über die rückwärtsgewandten amerikanischen Amish-People denken: Vater und Sohn tragen karierte Hemden und Fünfziger-Jahre-Frisuren, die Frau und Tochter sind in altmodische, helle Kleider gehüllt, das lange, glatte Haar umrahmt ihre blassen Gesichter. "Sie passen nicht in diese Zeit", sagt Cyril, ältester Guide und Waldschrat beim C.F.P.F., der plötzlich neben mir steht, trocken. "Und nicht in dieses Land."

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!