Direkt zum Inhalt

Videos aus der Wissenschaft

Universum für Alle
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und ein Film (Neudeutsch: Bewegtbilder) vermag auch komplexe Sachverhalte anschaulich zu illustrieren. Gemeinsam mit unserem Schwester-Magazin "Spektrum der Wissenschaft" präsentiert Ihnen "Sterne und Weltraum" nun Videos aus der Welt der Wissenschaft. Einige astronomische Leckerbissen sind dabei:

In Kooperation mit dem österreichischen Fernsehsender ServusTV zeigen wir Ihnen die Sendung Hubble – Mission Universum. Der Astronom Dr. Jochen Liske präsentiert Ihnen darin alle vier Wochen Neues aus der Welt von Astronomie und Kosmologie. Aktuelles Thema: Schwarze Löcher – Bedrohung aus dem All? Ab dem 28. Juni sehen Sie die Folge "Kometen & Asteroiden – Heilsbringer und Vernichter".

Ein weiteres Highlight ist die Vortragsreihe Uni(versum) für alle! – Halbe Heidelberger Sternstunden. In Kurzvorträgen stellen Ihnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Heidelberg die spannendsten Fragen aus der Astronomie allgemeinverständlich vor. Veranstalter dieser Vortragsreihe ist das Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH). Idee und Konzept stammen von Prof. Dr. Joachim Wambsganß, dem Direktor des ZAH, der die Reihe auch organisiert. Unterstützt wird das Vorhaben von der Klaus Tschira Stiftung sowie den Zeitschriften Sterne und Weltraum und Spektrum der Wissenschaft.

Eine Gesamtübersicht der Videos aus der Wissenschaft finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Spektrum-Verlags. Mein persönlicher Favorit: Der Mechanismus von Antikythera, eine Produktion unseres englischen Partner-Magazins Nature.

Die SuW-Redaktion wünscht Ihnen eine informative und gute Unterhaltung!

Uwe Reichert

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!