Direkt zum Inhalt

Lebenssaft im Beutel

Gespendetes Blut wird heute nach Komponenten getrennt. Der Patient erhält nur, was er wirklich braucht. Das war aber nicht immer so. Außerdem: Verblüffendes aus der Geschichte der Blutkonserve.

Hier finden Sie den Artikel, gekürzt und professionell gelesen, als Audio-Version.

Zur pdf-Datei des Artikels, der in der Dezemberausgabe 2008 von "Spektrum der Wissenschaft" erschien, gelangen Sie über die Linkleiste.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos