Direkt zum Inhalt

Symposium am 23.-24. November 2018: Ethik und KI: Mensch bleiben im Maschinenraum

Ethik und KI: Mensch bleiben im Maschinenraum Laden...

Stuttgarter Zukunftssymposium „Mensch bleiben im Maschinenraum“

Künstliche Intelligenz (KI) ist eines der dynamischsten und faszinierendsten Themen unserer Zeit. Selbstfahrende Fahrzeuge, pflegende Roboter oder Recht sprechende Maschinen – die neuen Möglichkeiten scheinen keine Grenzen zu kennen. Gleichwohl werden die kritischen Stimmen zunehmend lauter, die vor den potentiellen Folgen eines allzu arglosen Einsatzes der neuen Technologie warnen. Ist KI also eher Fluch oder doch Segen?

Fest steht: Die Entwicklungen im Bereich KI nehmen Einfluss auf zahlreiche Lebensbereiche und werfen in diesem Zuge eine Vielzahl sozialer, rechtlicher und nicht zuletzt ethischer Fragen auf.

Führende Köpfen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutieren über Möglichkeiten und Herausforderungen von KI und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Was kann KI heute schon? Was wird in Zukunft möglich sein? Wie sollen und können Rahmenbedingungen zum Einsatz der Technologie aussehen? Wer soll diese setzen? Und: Wie gelingt es uns, Mensch zu bleiben, wenn die Technik zunehmend das Kommando im Maschinenraum übernimmt?

Die Veranstalter:
Dr. Michael Schmidt-Salomon, Giordano Bruno Stiftung
Dr. Bernd Villhauer, Weltethos Institut Tübingen
Michael Mörike, Integrata Stiftung
Dr. Irina Kummert, Ethikverband der Deutschen Wirtschaft e.V.

Termin:

23.-24. November 2018

Ort:

SpOrt Stuttgart Sport-, Bildungs- und Dienstleistungszentrum GbR Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart

Weitere Infos zum Symposium finden Sie auf https://stuttgarter-zukunftssymposium.de


Ermäßigung für Abonnenten des Verlages Spektrum der Wissenschaft:

Eintritt: € 76,- für Abonnenten des Verlages Spektrum der Wissenschaft (20% Rabatt auf den regulären Eintrittspreis von € 95,-)

Sie können sich mit Ihrer Abonnementsnummer direkt beim Veranstalter anmelden: Zur Anmeldung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: plus@spektrum.de

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.