Direkt zum Inhalt

Tagebuch: Die Gewinner der elften Wunschartikel-Umfrage

© Spektrum der WissenschaftLaden...
© Spektrum der WissenschaftLaden...
Im Gespräch mit Reinhard Breuer | Joachim und Heidi Wachowski – sie hatten bei der elften Runde des Wunschartikels ein Wochenende in Heidelberg und einen Besuch in der Redaktion gewonnen – im Gespräch mit Chefredakteur Reinhard Breuer.
Es ist immer vergnüglich, "echte Leser" von Spektrum der Wissenschaft zu erleben – jenseits aller statistischen Umfragen und Erhebungen. Das sagte ich auch zu Joachim Wachowski und seiner Frau Heidi. Die beiden hatten in unserer elften Runde zur Wahl das Wunschartikels den Preis eines Wochenenendes in Heidelberg und Besuch in der Spektrum-Redaktion gewonnen. Wie immer nahmen sie auch an unserer Montagskonferenz teil und diskutierten mit den Redakteuren.

© Spektrum der WissenschaftLaden...
Hier spricht der Chef... | ...doch auch die Wachowskis diskutierten während der Montagskonferenz mit den Spektrum-Redakteuren.
Die Wachowskis stammen aus dem Raum Münster und betreiben dort jeder eine Praxis im therapeutischen Bereich: er für "Ergotherapie und Traumaberatung", sowie sie eine Naturheilpraxis. Welche Patienten sie typischerweise haben, mit welchen Problemen? Neben älteren Menschen mit Demenzstörungen sind es überwiegend Kinder, die von den beiden betreut werden: Kinder und Jugendliche mit traumatischen Erfahrungen, Depressionen, Angst oder Dauerkopfschmerz. Auch junge Patienten mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen. Dazu kommen in ihre Praxis Kinder mit Behinderungen wie auch Hochbegabte, sowie Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien. "Wir unterstützen Kinder bei ihrer Alltagsbewältigung in der Pubertät und begleiten sie bei der Behandlung von Traumata."

© Spektrum der WissenschaftLaden...
Joachim und Heidi Wachowski | Er betreibt eine Praxis für "Ergotherapie und Traumaberatung", sie eine Naturheilpraxis.
© Spektrum der WissenschaftLaden...
Besuch beim Layouter... | Nach der Konferenz blickte das Ehepaar Wachowski noch Layouter Claus Schäfer über die Schulter.
© Spektrum der WissenschaftLaden...
... und in der Schlussredaktion | Außerdem schauten sie bei Katharina Wehrle (links) und Sigrid Spies von der Schlussredaktion vorbei.
Was uns natürlich ebenso interessiert: Wie lange sie schon Spektrum läsen und warum überhaupt Spektrum? Joachim Wachowski: "Schon sehr lange; andere Magazine fand ich zu oberflächlich, auch wenn ich in Spektrum durchaus nicht jedes Thema verstehe." Ist das nicht ein Problem? "Nein", bekennen beide unisono. "Der Gewinn überwiegt. Oft lesen wir, neben den medizinisch relevanten Themen, etwas in einem ganz anderen Gebiet, etwa der Kosmologie – und dann hat man einen Gedankenblitz, wie man etwas auf unser Thema übertragen kann."

Wenn die neue Ausgabe ins Haus flattert, schaut sich Joachim Wachowski zuerst die Kurzmeldungen und Kurzberichte vorne im Heft an, gibt es aber schnell wieder aus der Hand: "Dann will erst meine 20-jährige Tochter reinschauen, da muss der Vater natürlich zurückstehen."

Reinhard Breuer
Chefredakteur Spektrum der Wissenschaft

Hier geht es übrigens zur aktuellen Wunschartikel-Umfrage.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!