Direkt zum Inhalt

AstroViews 3: Schwerpunkt Lichtverschmutzung

AstroViews 03-2012
AstroViews 3: Schwerpunkt Lichtverschmutzung

Die Astronomie hat ein großes Problem: Der Nachthimmel ist zu hell, hervorgerufen durch künstliche Beleuchtung vor allem in Großstädten. Die Lichtverschmutzung verursacht aber auch hohe Kosten und beeinflusst nachteilig Mensch und Natur. Wie lässt sich Abhilfe schaffen? Was sollte man am Himmel eigentlich sehen können? Wohin flüchten Astronomen mit Ihren Teleskopen?

Der Astronom Klaus Jäger stellt in der dritten Folge der AstroViews zudem die ersten vom Marsrover Curiosity aufgenommenen Bilder der Oberfläche des Roten Planeten vor und berichtet über Sternentstehung.

Schüler aufgepasst: "Sterne und Weltraum" hat die Schirmherrschaft für den Bundesweiten Wettbewerb Astronomie übernommen, den Felicitas Mokler im Video kurz vorstellt. Teilnahme unter http://www.bundesweiter-wettbewerb-astronomie.de/

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews