Direkt zum Inhalt

Kosmische Raubtierfütterung live

Kosmische RaubtierfütterungLaden...
Kosmische Raubtierfütterung live

Erstmals werden Astronomen 2013 Gelegenheit haben, live zu beobachten, wie ein Schwarzes Loch eine Gaswolke zerreißt und sich einverleibt. Dieses Schwarze Loch, das im Zentrum der Milchstraße schlummert, scheint zwar gegenwärtig auf Diät gesetzt: Es schluckt nicht mehr als ein hundertstel Erdmasse pro Jahr. Das könnte sich aber bald ändern. Denn letztes Jahr haben Stefan Gillessen, Reinhard Genzel, Andreas Burkert vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching und andere eine überraschende Entdeckung gemacht: Eine Gaswolke mit ungefähr der dreifachen Erdmasse fliegt fast direkt auf das Schwarze Loch zu. 2013 wird sie dort ankommen und das Schwarze Loch zum Leuchten bringen.

Die Entdecker selbst berichten über ihren spektakulären Fund auf Seite 12 der Mai-Ausgabe 2012 von "Spektrum der Wissenschaft".

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos