Direkt zum Inhalt

Vortrag und Kochen am 15. März 2019 in Frankfurt: Pasta, Pomodore, Parmigiano: Physik pur

Pasta, Pomodore, Parmigiano: Physik pur
Wie wird aus staubigem Mehl und Wasser ein gummiartiger, hochelastischer Nudelteig? Warum wird er nach dem Trocknen spröde wie Glas? Und was bedeutet der Begriff al dente der gekochten Pasta wirklich?
Hinter all diesen Fragen stecken fundamentale und handfeste Aspekte, die sich mit allgemeinen Prinzipien der Physik kondensierter Materie verstehen lassen. Die Beweglichkeit und das physikalische Zusammenspiel der verschiedenen Moleküle des Mehls mit Wasser bestimmen Eigenschaften und sogar das Mundgefühl der Pasta. Damit noch nicht genug: Hinter den cremig, herzhaften, oft mit geriebenem Käse gewürzten Pastasoßen verbergen sich grundlegende Konzepte einer universellen Geschmackschemie, die für alle Kulturen und Zubereitungstechniken richtungweisend waren und bis heute sind. Genussvoller als beim Kochen und Genießen lässt sich das transdisziplinäre Zusammenspiel von Physik, Chemie, Biologie bis zu den Kulturwissenschaften kaum erforschen.
Begeben Sie sich auf eine Reise in die molekulare Welt der Lebensmittel und erforschen Sie in Theorie und Praxis die unterschiedlichen Materialtransformationen, die als Ziel nur den guten Geschmack haben.


Ablauf:

– 16.30 Uhr Eintreffen und Empfang
– Vortrag von Prof. Thomas A. Vilgis (Max-Planck-Institute for Polymer Research) zum Thema Pasta, Pomodore, Prosciutto di Parma, Parmigiano. Im dem Vortrag geht es um die Fragen: Was ist al dente und woran bemisst sich die Kochzeit? Dazu wird immer wieder der Bezug zu aktuellen Fragen der Soft/Hard-Matter-Forschung hergestellt. Weiter geht es mit Fragen, warum müssen Soßen lange köcheln, verhindert Fett das Zusammenkleben der Pasta? Warum lieben wir Parmesan auf vielen Pastagerichten? Dies erklärt uns ein kleiner Ausflug in die molekulare Welt des Geschmacks.
– Im Anschluss an den theoretischen Teil des Abends dürfen Sie unter professioneller Anleitung Pastagerichte aus zwei verschiedenen Pastateigen zubereiten.
– Ein gemeinsames Abendessen der selbst zubereiteten Speisen wird den abwechslungsreichen Abend abschließen.


Termin:
Freitag, den 15. März 2019, 16.30 bis zirka 21 Uhr

Ort:

Bornheimer Ratskeller, Kettelerallee 72, 60385 Frankfurt/Main

Eintritt:
Regulär € 89,–
Ermäßigt € 79,– (für Abonnenten der Verlagspublikationen)
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung vom Verlag.
Im Preis enthalten sind Sekt zum Empfang, Mineralwasser, Softdrinks sowie Weiß- und Rotwein in Selbstbedienung, Lebensmittel für die Zubereitung der Pastagerichte sowie der Vortrag von Prof. Vilgis.


Verbindliche Anmeldung:

Dieses Event ist für alle Abonnenten des Verlags Spektrum der Wissenschaft kostengünstiger. Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Wenn Sie an diesem Event teilnehmen möchten, füllen Sie bitte folgendes Formular aus (falls Sie vom vergünstigten Eintrittspreis profitieren möchten, vergessen Sie bitte nicht Ihre Abonnentennummer anzugeben):

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: live@spektrum.de

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.