Direkt zum Inhalt

WebSession am 10. November: Wie »Spektrum«-Redakteure arbeiten

Mike BeckersLaden...

»Von der Idee bis zum Artikel«


Hinter den knapp 100 Seiten jedes Hefts von »Spektrum der Wissenschaft« steht monatelange Planung: Von der kurzen Meldung im Spektrogramm über diverse Rubriken bis zur großen Titelgeschichte versucht die Redaktion, ein möglichst breites Spektrum an aktuellen und wichtigen Themen zusammenzustellen.
Aber wie entdecken wir die spannendsten Geschichten unter den neuen Entwicklungen in der Wissenschaft? Was passiert mit einem ersten Manuskript auf dessen Weg zum verständlich formulierten, ansprechend gestalteten Artikel? Und was geschieht, wenn sich inmitten einer Pandemie die ganze Verlagsmaschinerie plötzlich auf Arbeit von zu Hause aus umstellen muss?

Der Physikredakteur und stellvertretende Redaktionsleiter Mike Beckers gibt Einblicke in den Alltag der zahlreichen Kolleginnen und Kollegen und präsentiert Beispiele aus dem Prozess von der Ideenfindung bis zum Druck.

Termin:
Mittwoch, 10. November um 17:00 Uhr (Dauer ca. 90 Minuten)

Referent:
Mike Beckers
Physikredakteur und stellvertretende Redaktionsleiter

Ort:
Digital – nach Anmeldung via GoToWebinar

Anmeldung:
Diese WebSession ist für alle Abonnentinnen und Abonnenten des Verlages »Spektrum der Wissenschaft« kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf 500 Personen begrenzt, es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.
Bitte füllen Sie folgendes Formular inkl. Abonnentennummer aus (nach der Anmeldung erhalten Sie einen Link zur Registrierung):
Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: plus@spektrum.de


Weitere Vorteile für Sie als Abonnentin bzw. Abonnent finden Sie auf der Seite Spektrum Plus.
Verpassen Sie kein Event mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter Spektrum Plus.
Zurück zu Spektrum Plus

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.