Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Andromeda HDR

Nach einer längeren Pause wegen technischer Probleme konnte ich am 18. August dieses Jahres endlich wieder auf Photonenjagd gehen. Als Motiv wählte ich eines der drei astronomischen Objekte auf der Nordhalbkugel, bei denen eine HDR-Aufnahme zu empfehlen ist. Neben dem Erdmond und dem Orionnebel (M 42) war Andromeda (M 31) nun der letzte Kandidat auf meiner Liste.

Auch wenn Andromeda mit freiem Auge recht einfach am Himmel aufzufinden ist, so hat es mich doch überrascht, wie anspruchsvoll es ist, diese Galaxie zu fotografieren. Das, was wir in dunklen Nächten freisichtig erkennen können, ist lediglich das Zentrum von M 31. Die Außenbereiche hingegen weisen eine recht geringe Flächenhelligkeit auf. Subjektiv verteilt sich das gesamte optische Licht von M 31 auf etwa 5 Vollmond-Durchmesser

Somit bestand die Herausforderung für mich darin, diesen umfangreichen optischen Lichtbereich harmonisch aufeinander abzustimmen, immer in Hinblick darauf, den natürlichen Eindruck nicht zu verfälschen.Ich kombinierte dazu drei verschiedene Belichtungszeiten, um dieses Ergebnis zu erzielen: 40 x 360 Sekunden für die schwach leuchtenden Außenbereiche, 15 x 60 Sekunden und 15 x 10 Sekunden für das helle Zentrum.

Mich hat der Gedanke schon immer fasziniert, dass Andromeda und die Milchstraße in ferner Zukunft ein- oder mehrmals miteinander zusammentreffen werden, bevor diese beiden riesigen Spiralgalaxien final zu einer mächtigen Elliptischen Galaxie verschmelzen werden. Gegenwärtig nähern sich die beiden "Schwestern" mit etwa 110 km/s einander an. Bis es jedoch zum ersten Kontakt kommen wird, werden nach derzeitigen Schätzungen noch etwa 3,5 Milliarden Jahre vergehen.

Daten zum Bild

E-Mail natur-photo@hotmail.com
ObjektM 31
OrtPostalm, Salzburg, Österreich
Zeitpunkt 18.08.2012 00:00 MESZ
KameraCanon EOS 450d mod.
Teleskop/Objektiv TLAPO 906
Belichtungszeit4h 18min
NachbearbeitungFitswork, Photoshop
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte