Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Aufgang der superschmalen Mondsichel in Namibia

Den krönenden Abschluss einer langen, spannenden Beobachtungsnacht auf der Hakos-Astrofarm in Namibia während der diesjährigen SuW-Leserreise, bildete für mich der Aufgang der superschmalen Mondsichel. Am 27. Juli 2022, einen Tag vor Neumond, ging der Mond um 06:41 Uhr auf - die Sonne sollte 50 Minuten später folgen. In Namibia sind die Beobachtungsbedingungen auch in Horizontnähe ganz hervorragend. Kein bisschen Dunst erschwerte meine Suche nach der aufgehenden Mondsichel, die nur zu 2% beleuchtet war. Um 7:00 Uhr entdeckte ich sie am Osthorizont, der sich kurz zuvor nahezu schlagartig in den schönsten rot-orange Tönen intensiv färbte. Rechts neben dem Mobilfunk-Turm fand ich unseres Trabanten mit dem Fernglas klar und deutlich direkt über dem Horizont. Ungewohnt für mich Nordlicht war natürlich, dass die abnehmende Mondsichel in Afrika zur falschen Seite geöffnet ist. Aber ich reiste ja auf die Südhalbkugel, um bekannte und noch nie gesehene himmlische Objekte aus neuer Perspektive mit eigenen Augen zu sehen. Die superschmale abnehmende Mondsichel war in jedem Fall ein super Anblick!

Daten zum Bild

ObjektMond
OrtHakos-Astrofarm (Namibia)
Zeitpunkt 27.07.2022 07:00 MEZ
KameraCanon EOS R
Teleskop/Objektiv Canon RF 70 – 200 mm (200 mm)
Montierung Fotostativ
Belichtungszeit0.5 Sek. / F5,6 / ISO 160
Nachbearbeitungkeine
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte